Aktuelles

Aussteller bei der 19. Umweltmedizinischen Jahrestagung

Wie schon vor zwei Jahren war der Verband Baubiologie wieder als Aussteller bei der Umweltmedizinischen Jahrestagung vertreten.

Im Mittelpunkt der Tagung standen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten bei neurodegenerativen Erkrankungen, wie z.B. Alzheimer, Demenz oder Parkinson.

Neben wichtigen Einflussgrößen wie der Ernährung, der Darmgesundheit, dem allgemeinen Lebensstil und den genetischen Voraussetzungen, wurden auch baubiologisch relevante Parameter wie Lösemittel, Biozide, Schwermetalle und elektromagnetische Strahlung als Wirkungsfaktoren besprochen.

Der erste Vorsitzende von EUROPAEM Dr. Eckart Schnakenberg formulierte es folgendermaßen: „Die zunehmende Mischexposition im subtoxischen Bereich gegenüber zahlreichen anthropogenen Stoffen ist ein typisches Kennzeichen des 20. und 21. Jahrhunderts. Es ist also an der Zeit, dass wir uns Themen widmen, die die Zusammenhänge zwischen der ubiquitären Exposition einerseits und Neuroinflammation (Entzündung des Nervengewebes) andererseits aufzeigen.“

Erst die ganzheitliche Diagnostik entsprechend geschulter und erfahrener Mediziner, ermöglicht eine individualisierte Therapie des Betroffenen. Mit dem Aufspüren und der Erarbeitung von Reduzierungsmaßnahmen bzgl. Schad- und Stressfaktoren, dem Mitwirken an der Entstehung von gesundheitsbewussten Wohn- und Arbeitsorten kann die Baubiologie einen wichtigen Beitrag leisten.

Autor und Foto: Markus Burkhardt

Haben Sie Fragen?

Verband Baubiologie e.V.
Margarethenweg 7, 53474 Bad Neuenahr
   (02641) 911 93 94
  (02641) 911 93 95
info@verband-baubiologie.de
www.verband-baubiologie.de
Mo, Mi, Fr: 10.00 - 12.00

Geschäftsstelle

Verband Baubiologie e.V.
Frau Elke Gerischer

Telefonsprechzeiten:
Mo, Mi, Fr: 10 - 12 Uhr
Tel. (02641) 911 93 94

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.