Nachlese zu unserer Jahrestagung 2019

Der Verband Baubiologie hat vom 25. - 26.11.2019 zur Jahrestagung nach Rodgau bei Frankfurt geladen.

Das Programm war vielfältig und hat deutlich gemacht, wie wichtig die unterschiedlichen Felder der Baubiologie sind. Dies hat den Anspruch des Verband Baubiologie unterstrichen unumgänglicher Partner bei der gesunden und nachhaltigen Wohn- und Lebensraumgestaltung zu sein. Der Verband Baubiologie ist das Dach für alle Baubiologen. Er schafft ein Bewusstsein für den gesundheitlichen Nutzen der Baubiologie durch Beratung, Messung, Planung und Umsetzung. Deshalb ist es dem Verband wichtig mit Tagungen, Seminaren und Exkursionen den hohen Qualitätsstandard seiner Mitglieder zu sichern und weiter auszubauen. Hochkarätige und in ihrem Fachgebiet herausragende Referenten haben ihr Wissen auf der Tagung geteilt.

Axel Leroy vom Bau-Medien-Zentrum in Düren hat aufgezeigt, wie ein Gebäude seine Bewohner vor dem Klima schützen muss und hat dies sehr plakativ kurzweilig damit verglichen, wie der Mensch sich durch Kleidung vor dem Klima schützt.

Jörn Gutbier, Vorsitzender von diagnose:funk e.V., hat einmal mehr aufgezeigt, wie erdrückend die Studienlage zur Gesundheitsschädigung durch hochfrequente Strahlung ist, die Lobbyisten mit War Gaming die Studien unterminieren und Wissenschaftler diskreditieren und was die Mobilfunkbetreiber mit der Weiterentwicklung zu 5G erreichen wollen.

Uwe Münzenberg, Vorsitzender des Berufsverbandes Deutscher Baubiologen, klärte über die Notwendigkeit einer gut geplanten Messstrategie auf. Spielerisch illustrierte er dies mit mitgebrachten süßen „Proben“.

Hartmut Herzberg klärte als Sachverständiger für Gebäudediagnostik die Teilnehmer über den nicht hörbaren, aber oft spürbaren Infraschall auf und hatte dabei viele praktische Versuche mitgebracht.

Ulrich Steinmeyer, Vorstand der Öko Plus AG, machte deutlich, wie wichtig es ist zertifizierte Baustoffe in den Handel zu bringen und wie der ökologische Baustoffhandel sich dieser Aufgabe angenommen hat.

Dr. Thomas Haumann, Sachverständiger für Umweltanalytik, stellte die neuen VDB-Richtlinien vor. Dieses umfassende Regelwerk für alle Baubiologen ist jetzt online und bestens für die tägliche Arbeit des Messtechnikers geeignet.

Helmut Krapmeier, Architekt, hatte viele Beispiele im Gepäck um zu verdeutlichen, welchen Weg wir zum klimaneutralen Bauen und Leben einschlagen müssten und präsentierte eindrucksvolles Filmmaterial.

Dr. Joachim Kemski, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Radon, zeigte einmal mehr die Relevanz von Radon für die tägliche Arbeit des Baubiologen und machte deutlich, dass dies in Zukunft ein gesellschaftlich relevantes Thema werden wird.

Im Sinne der ganzheitlichen Tätigkeit als Baubiologe leistet die Tagung des Verband Baubiologie mit ihren Inhalten einen wichtigen Beitrag zur Wissenserweiterung, um weiterhin vorausschauend und vorsorgend für die Gesundheit von Mensch und Umwelt zu handeln.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen Referenten bedanken und freuen uns auf die nächste Jahrestagung in 2021.

Haben Sie Fragen?

Verband Baubiologie e.V.
Margarethenweg 7, 53474 Bad Neuenahr
   (02641) 911 93 94
  (02641) 911 93 95
info@verband-baubiologie.de
www.verband-baubiologie.de
Mo, Mi, Fr: 10.00 - 12.00

Geschäftsstelle

Verband Baubiologie e.V.
Frau Elke Gerischer

Telefonsprechzeiten:
Mo, Mi, Fr: 10 - 12 Uhr
Tel. (02641) 911 93 94

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.