Schimmelpilze in Häusern und Wohnungen

Ursachen für Schimmelpilze in Gebäuden
Die grundsätzliche Voraussetzung für ein Schimmelpilzwachstum in Häusern und Wohnungen ist dauerhaft erhöhte Feuchtigkeit in oder auf Bauteilen oder Einrichtungsgegenständen. Ursächlich dafür können mangelhafte Ausführungen und Anschlüsse, fehlende Abdichtungen, verbesserungsbedürftiges Heizung- und Lüftungsverhalten, bauphysikalische Mängel, Grund- oder Hochwasser, Leckagen oder Rohrbrüche sein. Die Beseitigung der Ursache ist neben der Sanierung des eigentlichen Schadens für einen dauerhaften Sanierungserfolg unbedingt notwendig.

Richtig handeln bei Schimmelpilzwachstum in Innenräumen
Der Faktor Zeit spielt bei Feuchte- und Schimmelpilzschäden eine wichtige Rolle und kann neben der Steigerung des gesundheitlichen Risikos auch zu erheblichen, kostenintensiven baulichen Folgeschäden führen. Wir empfehlen deshalb zeitnah sowohl den Schaden fachgerecht zu sanieren, als auch die Ursache zu beheben.

Weiterlesen

Schadstoffe in Teppichen - Bodenbeläge aus baubiologischer Sicht

Das Verbrauchermagazin NDR Markt berichtet in seiner Sendung vom 12.07.2021 über Schadstoffe aus Teppichböden und Teppichklebern. Der Verband Baubiologie wurde zum Thema angefragt und VB-Mitglied Manfred Mierau unterstützte das Sendungsteam tatkräftig.

Die Laboranalysen zeigten, dass insbesondere die Teppichkleber hohe Konzentrationen von leichtflüchtigen organischen Verbindungen (VOC) ausdünsten. Als Empfehlung rät der VB-Experte auf das Verkleben von Teppichböden zumindest in Schlafräumen zu verzichten.

zum TV-Beitrag Schadstoffe aus Teppichen und Teppichklebern...

Die Auswahl des richtigen Bodenbelages hängt jedoch nicht nur von der Höhe der leichtflüchtigen Schadstoffe ab, sondern von weiteren baubiologischen Kriterien. 

Der nachfolgende Artikel informiert umfänglich über baubiologische Anforderungen, sowie Vor- und Nachteile der einzelnen Bodenbeläge.

Weiterlesen

Gerichtsurteil auf Unterlassung der Fälschungsvorwürfe gegen die Reflex-Studie zu Auswirkungen der biologischen Wirkungen des Mobilfunks

Die Ergebnisse der von der EU-Kommission von 2000 bis 2004 geförderten REFLEX-Studie zu biologischen Auswirkungen von Mobilfunk sind richtig.

Seit Jahren behauptete der Wissenschaftler und ausgewiesene Experte auf dem Gebiet der Erforschung biologischer Effekte magnetischer Felder und elektromagnetischer Strahlung Prof. Dr. Lerchl, die Ergebnisse der Reflex-Studie seien gefälscht.

Am 11.12.2020 verurteilte ihn das Hanseatische Landesgericht, ohne Revision, die Veröffentlichung seiner Fälschungsvorwürfe zu unterlassen.

Weiterlesen

CRADLE Magazin: Baubiologie - ganzheitlich gesund wohnen und arbeiten

Das CRADLE Magazin publizierte einen sehr umfassenden Beitrag über die Vorzüge der Baubiologie. "Cradle to Cradle" steht für das Prinzip einer natürlichen und nachhaltigen Kreislaufwirtschaft und die Wiege einer neuen Bau- und Wohnkultur. Wie auch die Baubiologie befürwortet die Cradle-Bewegung naturnahe, nachhaltige und ökologische Gebäude.

Weiterlesen

EUROPAEM ist Netzwerkpartner des Verband Baubiologie

Die Europäische Akademie für Umweltmedizin und der Verband Baubiologie sind seit Herbst 2020 Netzwerkpartner.

Die Umweltmedizin ist eine Disziplin, die sich mit dem Einfluß von Umweltfaktoren auf die individuellen Gesundheitsrisiken und das Gemeinwohl beschäftigt.

Die Kernkompetenz des Verband Baubiologie ist das Gestalten einer gesunden, ökologischen Wohnumwelt.

Weiterlesen

präsent auf dem 5. Fachdialog Urbaner Holzbau - "Schadstoffarme Baustoffauswahl - Herausforderungen für ein "gesundes" Innenraumklima

Der Verband Baubiologie war präsent auf der Online-Veranstaltung 5. Fachdialog Urbaner Holzbau am 30.10.2020.

Ulrich Bauer (Architekt, Baubiologe und Vorstandsvorsitzender des Verband Baubiologie) wurde zum Fachdialog eingeladen und referierte zum Thema "Schadstoffarme Baustoffauswahl - Herausforderungen für ein "gesundes" Innenraumklima.

Der 20-minütige Video-Vortrag steht nun auf unserer Webseite zur Verfügung.

Weiterlesen

Mit Haustieren gesund wohnen

Zu den beliebtesten Haustieren zählen Katzen, Hunde, Nagetiere, Vögel und Fische. In Deutschland leben ca. 34 Millionen Haustiere in Privathaushalten. Grund genug, die Besonderheiten tierischen und menschlichen Zusammenlebens aus baubiologischer Sicht zu beleuchten.

Weiterlesen

Radonsicheres Bauen ist gesetzliche Vorschrift

Die Grundlagen, Anforderungen und Möglichkeiten rund um das radonsichere Bauen und Sanieren sind vielen Fachplaner*innen, Bauherr*innen und ausführenden Betrieben noch nicht ausreichend bekannt. Fallen die Radonwerte höher aus als erlaubt, kann dies unter Umständen auch rechtliche und finanzielle Folgen haben.

Weiterlesen

Call for Papers für unsere Jahrestagung am 16.-17.April 2021

Sie möchten sich mit einem Vortrag an unserer Jahrestagung am 16. und 17. April 2021 in Zeulenroda beteiligen?

Unsere nächste Jahrestagung findet als Kooperationsveranstaltung zusammen mit dem Branchentag von Ökoplus im Bio Seehotel in Zeulenroda statt.

Dies ist eine gute Gelegenheit mit Naturbaustoffhändlern und Herstellern sowie Vertretern der Naturkost- und Naturmöbelbranchen ins Gespräch zu kommen und diese für unsere baubiologischen Themen zu sensibilisieren.

Weiterlesen

Haben Sie Fragen?

Verband Baubiologie e.V.
Margarethenweg 7, 53474 Bad Neuenahr
   (02641) 911 93 94
  (02641) 911 93 95
info@verband-baubiologie.de
www.verband-baubiologie.de
Mo, Mi, Fr: 10.00 - 12.00

Geschäftsstelle

Verband Baubiologie e.V.
Frau Elke Gerischer

Telefonsprechzeiten:
Mo, Mi, Fr: 10 - 12 Uhr
Tel. (02641) 911 93 94